Emerging Leaders



Wir haben uns mit „Emerging Leaders“ (zu Deutsch "zukünftige Führungspersönlichkeiten") zusammengetan. Das ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die menschliches Potenzial fördert. Gemeinsam unterstützen und fördern wir Obstbauern in gefährdeten Gemeinden. So wollen wir unseren Beitrag leisten, um die Ungleichheit in der Welt zu verringern. Bis 2023 wollen wir nämlich die Lebensgrundlagen von 10.000 Menschen verbessern.

Um es mit den Worten von jemandem zu sagen, der oder die offensichtlich mehr Ahnung hatte als wir: "Wissen ist Macht". Während niemand wirklich weiss, wem dieser berühmte Satz zuerst über die Lippen gekommen ist, wissen wir, dass er heute so treffend ist wie selten zuvor. Besonders, wenn es darum geht, Obst nachhaltig anzubauen.

Aus diesem Grund haben wir uns bereits 2019 mit den netten Leuten von "Emerging Leaders" zusammengetan, um unseren Kleinbauern in Indien Management-Trainings anzubieten. „Emerging Leaders“ bietet Trainingsprogramme, die Menschen in sozial schwachen Gemeinden unterstützen. Dort lernen sie die nötigen Fähigkeiten, Kniffe und Tricks, die sie brauchen, um bei der Arbeit, aber auch zu Hause und in ihren Gemeinden erfolgreich zu sein.

emerging leaders


Damit wollen wir unseren Landwirten die Möglichkeit geben, sich weiterzuentwickeln, damit sie uns aktiv dabei helfen können, den systemischen Wandel herbeizuführen, der notwendig ist, um wirklich nachhaltig zu wirtschaften. Mit "Emerging Leaders" haben wir damit begonnen 38 Mangobauern in Ramanagara zu trainieren. Im August 2019 haben wir vier Tage lang mit ihnen über Themen wie Führungsverhalten, Finanzkompetenz und die Vorteile der Einhaltung der SAI-FSA-Standards gesprochen. Anschließend haben noch zwei weiterführende Schulungen stattgefunden (eine im September und eine weitere im Dezember), um die Bauern auch weiterhin zu betreuen und zu unterstützen.






Vier Monate später haben wir die Bauern wieder besucht und sie gefragt, wie es in der Zwischenzeit gelaufen ist. Die Ergebnisse haben uns sehr stolz gemacht: Von den 38 Landwirten, die unsere Ausbildung absolviert haben, haben 60 % ein neues Projekt gestartet, um zusätzlich Geld zu verdienen. Sie konnten damit ihr durchschnittliches monatliches Einkommen um 78 % erhöhen. Vor dem Training haben 84 % der Teilnehmer keine Budgetplanung gemacht. Mittlerweile ist das genaue Gegenteil der Fall: 84 % sagen, dass sie jetzt mit einem fixen Budget arbeiten und nur 16 % tun es nicht. 34 der 38 Teilnehmer haben auch begonnen, anderen Bauern als Mentoren zur Seite zu stehen. Nicht nur um das weiterzugeben, was sie im Training gelernt haben, sondern auch um Erfolge aus der Praxis zu teilen. Wenn Du in weiteren ermutigenden Statistiken schmökern möchtest, klicke hier.

Wie Du sehen kannst, war der Start bereits vielversprechend. Deshalb planen wir jetzt, das Training für noch mehr indische Mangobauern und auch Guavenbauern anzubieten.Wir hoffen, dass wir durch Investitionen in Programme wie dieses, die Landwirte besser unterstützen können. Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel, bis 2023 die Lebensgrundlagen von 10.000 Menschen nachhaltig zu verbessern. Wir halten Dich auf jeden Fall auf dem Laufenden.